●Glück und Gesundheit  ●Informationsfreiheit   ●Medizinisches Wissen unzensuriert   ●Produkte   ●biodynamic®  ●Spitex®-Mobil  ●Vorträge - Kurse  ●Dynamo- und Solar-Lampen  ● Smart Products  ● Links
 
    ●Medizinisches Wissen unzensuriert / AIDS geheilt Gefängnis  
 
Der AIDS-Wahnsinn
Art. NF-100095
 

AIDS: Müssen unreine Seelen und Schwule ausgerottet werden?
Wenn die Profit-Medizin alte Krankheiten neu benennt!

Wir einfachen Patienten werden masslos belogen und wir werden uns nicht am laufenen Holocaust beteiligen!

Am 15.1.2001 machte Richter Hac­kmann am Landgericht Dortmund (NS 70 Js 878/99 14(XVII) K 11/00) in einer öffentlichen Verhandlung das Wissen der Bundesgesundheitsbehörden bekannt:
Im Zusammenhang mit AIDS ist niemals ein Virus nachgewiesen worden!
Richter Hackmann bezog sich hier auf eine Aussage des Dr. Marcus, Presse-Sprecher des für AIDS zuständigen wissenschaftlichen Referenzzentrums der Bundesregierung (BRD), dem Robert-Koch-Institut, RKI (Berlin).

Die Wahrheit bricht sich immer ihren Weg, wenn die Menschen dranbleiben. Und so kommt die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (Deutschland) am 05.01.2004 nicht mehr umhin, in einem Schreiben an den Abgeordneten Rudolf Kraus zuzugeben, dass es sich bei HIV nur um einen wissenschaftlichen Konsens handelt. Mit diesem Schreiben sind alle vorangegangenen Aussagen über einen angeblich erfolgten Nachweis des HIV Lügen gestraft!

Strafanzeigen wegen vorsätzlicher Verweigerung der Hilfeleistung an AIDS-Patienten. Unterlassen der Nachprüfepflicht von Medikamenten und vorsätzliche Tötung zum Zwecke der Rendite, usw.: 
AIDS - Der Skandal geht vor Gericht!

AIDS-Test
Inzwischen gibt es ca 10 AIDS-Test….. Ca. 15 "untaugliche" Tests wurden zurückgezogen.  (Zufälligerweise haben sich die Viren neu mutiert! Die "Zocktoren" haben immer eine Antwort, wenn es bei Wissenschaftsbetrug darum geht Rede und Antwort zu geben!) Beim Rückzug dieser Tests, werden die "zu tode verpflichteten" Patienten nicht informiert!
Motto beim AIDS-Test
„Sag mir welches Resultat Du willst und ich sage Dir, welchen Test Du nehmen musst.“


Der Beipackzettel der Suchtests
 = ELISA-Test + Western-Blot-Test zeigt unmißverständlich die Problematik dieser Tests:
"Der Test für den Nachweis von Antikörper gegen das AIDS-assoziiertes Virus ist kein Diagnostikum für AIDS und AIDS-ähnliche Erkrankungen. Negative Testergebnisse schließen nicht die Möglichkeit eines Kontaktes oder einer Infektion mit dem AIDS-assoziierten Virus aus. Positive Testergebnisse beweisen nicht, dass eine Person den AIDS- oder prä-AIDS-Krankheitsstatus hat oder ihn erwerben wird".
Auf gut deutsch: Der AIDS-Test funktioniert nicht!
Jedes Jahr wurde ein Großteil der Testfabrikate vom Markt genommen, allerdings ohne die Testtodesurteile aufzuheben oder neu zu testen. Wobei auch dieser Akt keinen Sinn machen würde, denn es ist bis heute nicht möglich, die Tests zu eichen und somit können sie nicht miteinander verglichen werden. Aber es ließe doch ein Bemühen um Ehrlichkeit erkennen, wenn die positiv getesteten Menschen von der Untauglichkeit des angewendeten Tests informiert worden wären. Diese, AIDS- + impfkritischen Forscher, (nachzulesen im Internet:> www.raum&zeit.de / www.aids-info.de) sehen in der Krankheit AIDS ein Zusammentreffen verschiedener, längst bekannter, Krankheiten wie: Hepatitis, Krebs, Pest, Cholera, Tuberkulose, Pocken, Typhus, Komplikationen von Impfstoffverunreinigungen, u.s.w. Wieder einmal ein Wissenschaftsstreit, der von der allgemeinen Presse nicht behandelt wird?


Haben Dr. Gallo und Kollegen maßgeschneidert den „AlDS-Test“ manipuliert? Die „Jagd nach dem Virus“ ist zur „sauberen Folter mit Todesfolge"  entartet.
H. Kremer, Medizinaldirektor a.D.


Über 70 Krankheiten geben bei HIV-Test positiv an:
Ein Test wie der gegen HIV, der niemals durch eine Virusisolation bestätigt wurde, ist völlig wertlos. Er könnte nur aussagefähig sein, wenn man in der Testerprobungsphase in den positiv getesteten Menschen das Virus findet, es isolieren kann und genetisch identifizieren kann, und in den negativ Getesteten nicht gefunden wird. Ein solches Verfahren wurde bei den HIV- Tests nicht angewandt. Von daher ist es rein hypothetisch zu behaupten, der Test wiese Antikörper gegen HIV nach. Auf welche andere Faktoren er positiv reagiert, manche treffen auf den ELISA, andere auf den WESTERNBLOT, andere wiederum auf beide zu, zeigt die folgende Liste:

Faktoren, die dafür bekannt sind, dass sie falsch positive Testergebnisse verursachen
Akute virale Infektionen,59,48,43,53,40,13
Alkohol-Hepatitis 32,48,40,10,13,49,43,53
Alpha-Interferontherapie bei Hämodialyse-Patienten 54
Andere Retroviren 8,55,14,48,13
Anti- glatte Muskulatur-Antikörper 48
Anti-Hepatitis A oder  C– Antikörper 48
Anti-Kohlenhydrat-Antikörper 52,19,13
Anti-Kollagen-Antikörper(zu finden bei Schwulen, Hämophilen, Afrikanern
beiderlei Geschlechts und Lepra-Patienten) 31
Antikörper mit hoher Affinität für Polystyren (das in den Testsets enthalten ist) 3,40,26
Anti-Lymphozyten-Antikörper 56,31
Anti-mikrosomale Antikörper 34
Anti-Mitochondrien-Antikörper 48,13
Anti-Nukleus-Antikörper 48,13,53
Anti-parietale Zellen-Antikörper 48
Autoimmunkrankheiten wie z.B. systemischer Lupus erythematosus, Sklerodermie, Bindegewebs- Erkrankung, Dermatomyositis)  44,29,10,40,49,43
Behandlung der Tests während der Reaktion  mit Hitze 51,57,24,49,48
Bluttransfusionen 63,36,13,49,43,41
Bösartige Krebserkrenkungen 40
Epstein-Barr-Virus 37
Falsch positive andere Tests, einschließlich des RPR- Tests auf Syphilis 17,48,33,10,49
Globuline ([Zell]- Eiweiße), die während polyklonaler Gammopathien entstanden sind werden bei AIDS-Risiko- gruppen beobachtet) 10,13,48
Grippe 36
Grippe-Impfung  30,11,3,20,13,43
halten zur Prophylaxe gegen Infektionen) 18, 26, 60,4, 22, 42, 43, 13
Hämatologische maligne Erkrankungen/ Lymphome (bösartige Bluterkrankungen/Lymphknotenschwellung)   43,53,9,48,13
Hämodialyse bei Nierenversagen („Blutwäsche“) 41,10,49,56,16
Hämolysiertes Serum (Blut, in dem das Hämog1obin von den roten Zellen getrennt ist/wurde) 49
Hämophilie (Bluterkrankheit) 10,49
Hepatitis 54
Hepatitis B- Impfung 28,21,40,43
Herpes simplex I 27
Herpes simplex II 11
HLA-Antikörper(gegen Klasse I und II Leukozythen-Antigene)7,46,63,48,10,13,49,43,53
Hohe Spiegel zirkulierender Immunkomplexe 6,33
Hyperbilirubinämie (viel Gallenfarbstoff im Blut)  10,13
Hypergammaglobulinämie (hoher Antikörperspiegel) 40,33
Infektion der oberen Atemwege (Erkältung oder Grippe)11
Kreuzreaktionen werden bei gesunden Menschen nicht richtig interpretiert 10
Lepra 2,25
Lipämisches Serum (Blut mit hohem Fett- oder Lipid-Spiegel)49
Malaria 6,12
Mehrfache Schwangerschaften 58,53,13,43,36
Multiples Myelom (Geschwulst) 10,43,53
Mykobakterium avium (für Menschen Harmloses Bakterium) 25
Natürlich vorkommende Antikörper 5,19
Niereninsuffizienz (Stoffwechselstörung der Nieren) 48,23,13
Nierentransplantation 35,9,48,13,56
Normale humane Ribonuklein-Proteine (Baustein der RNA) 48,13
Organtransplantation 1,36
Passive Immunisierung: Verabreichung von Gamma- oder Immunglobulinen (die Antikörper enthalten zur Prophylaxe gegen Infektionen) 18,26,60,4,22,42,43,13
Primäre Gallen- Zirrhose  43,53,13,48
Primäre sklerotische Cholangitis (Gallenentzündung) 48,53
Proteine am (HIV- Test) Filterpapier 13
Q-Fieber („Balkan“, oder „Wüstengrippe“) mit verbundener Hepatitis 61
Rezeptiver Analverkehr 39,64
Rheumatische Arthritis36
Serum-Positivität auf Rheumafaktor, antinukleare (gegen den Zellkern gerichtete) Antikörper, beides ist zu finden bei rheumatischer Arthritis und anderen Autoantikörpern) 14,62,53
Stevens-Johnson-Syndrom (fiebriger, sich ausbreitender Hautauschlag) 9,48,13
Systemischer lupus erythematodes (flechtenartige Autoimmunerkrankung) 15,23
Tetanus-Impfung 40
Tuberkulose 25
T-Zell-Leukozyten-Antigen – Antikörper 34
Viszerale Leishmaniose 45
Zähes Blut („sticky blood“), bei Afrikanern 38,34,40
64 Quellennachweise vorhanden.

"HIV-positiv" ist nichts anderes als ein Allergienachweis auf das männliche Smegma.

AIDS geheilt - Gefängnis:

…Dr. James Boyce: wandelte in 254 Fällen HIV+ in HIV- durch Ozon-Therapie: Angeklagt der Benutzung unbewiesener Methoden.. verurteilt zu 5 Jahren Gefängnis.. medizinische Lizenz entzogen…

…Reporter, der diese Sensation veröffentlichte… 2 Jahre Gefängnis

…Ken Thiefault: verkaufte Ozon-Generatoren: verurteilt zu 7 Jahren Gefängnis wg. medizinischer Aussagen zu Ozon-Generatoren.. seine Frau zu 3 Jahren verurteilt…

…H2O2 zerstört Aids-Virus ähnlich wie Ozon.. nie getestet/nachgewiesen, da unpatentierbar…

Auch mit Hilfe der Elektromedizin, wie: Zapper, Tesla-Dusche, galvanische Verfahren, Magnetfeldbehandlungen, direkte Beeinflussung der Hirnaktivitäten mittels Scalarwellen usw. werden immer wieder Erfolge von geheilten Patienten gemeldet! Da die Elektromedizin nichts mit Pharma zu tun hat, werden die Forschungs- und Heilmeldungen durch die "unabhängige Presse" unterdrückt!

Alternative Ansichten zu AIDS
werden bewußt totgeschwiegen. 1993 zerstörten sogar gedungene Schläger vor dem ICC-Berlin Info-Stände von AIDS-Aktivisten. Erstaunlicherweise verteidigen selbst viele Schwulengruppen vehement die unabwendbare Schicksalhaftigkeit der "Krankheit" AIDS. Das ist aber weniger verwunderlich, wenn man weiß, daß die meisten AIDS-Hilfen von der Pharmaindustrie - besonders der AZT-Firma Wellcome - finanziell unterstützt werden. Der Geldhahn würde sofort zugedreht, wenn sie etwas anderes empfehlen würden als Kondome, "saubere" Spritzen und im Ernstfall die "Verlängerung" des Lebens durch pharmazeutische Produkte. Jährlich werden ca. 2 Milliarden Dollar Forschungsgelder für die Forschung nach dem HIV vergeben. Institute, die auf dieser Schiene forschen, haben in den vergangenen Jahren immense Geldsummen bekommen, während Forschern, die nach anderen Zusammenhängen suchen, der Geldhahn zugedreht wird. Daß es AIDS-Patienten gibt, die die Krankheit völlig überwunden haben, indem sie die Verantwortung für ihre Krankheit übernommen und die Ursachen abgestellt haben, wird in den öffentlichen Medien mit keinem Wort erwähnt.


„Sterbepflicht“ für AIDS-Patienten
Inzwischen gibt es eine lückenlose Indizienkette, daß die schulmedizinische Vorgehensweise gegen AIDS die Krankheit nicht verhindert, sondern im Gegenteil aufrechterhält, so daß sie sogar strafrechtlich relevant ist. Es wäre an der Zeit, daß betroffene Patienten oder deren Angehörige Anzeige gegen ihre Ärzte erstatten, wenn sie wider besseres Wissen mit der orthodoxen Behandlung der "sterbepflichtigen" Krankheit fortfahren. Denn inzwischen haben emsige AIDS-Rebellen den Verantwortlichen in den Gesundheitsministerien Briefe per Einschreiben und Rückschein zukommen lassen, so daß diese nicht mehr behaupten können, von all dem nichts gewußt zu haben. Kann sein, daß sie eines Tages von einem Gericht, das nicht manipuliert ist, für ihre Unterlassung zur Rechenschaft gezogen werden. Bis dahin werden immer noch Millionen in die AIDS-Aufklärung gesteckt, die man eher als AIDS-Verschleierung ansehen müßte, wird auf Wohltätigkeitsveranstaltungen für AIDS-Kranke der gute Wille von wohlmeinenden Menschen mißbraucht, damit die Betroffenen in den Krankenhäusern weiterhin gegen teures Geld totbehandelt werden können.

"Tote auf Abruf" zu produzieren, bringt die grösste Rentite

Christian Joswig
, Straße der Einheit 16 D-01917 KAMENZ schreibt dazu:
Eine Seuche oder Krankheit mit dem Namen 'Aids', wie es oft falsch als Substantiv geschrieben wird, gibt es überhaupt gar nicht. Um das zu überprüfen, benötigen Sie lediglich 80 Pfennige. Schreiben Sie einmal eine Postkarte an das Robert Koch-Institut, AIDS-Zentrum, Arbeitsgruppe 415, Reichpietschufer 74-76, 10785 Berlin, und fordern Sie sich die "Erweiterung der AIDS-Falldefinition für die epidemiologische Überwachung in Europa zum 1. Juli 1993" an, und dazu noch ein Fallberichtformular. Sie werden sehen, daß verschiedene Krankheiten zu dem 'Erworbenen Immunschwäche Syndrom", wofür ja AIDS bekanntlich die Abkürzung ist, zusammengefaßt wurden. Und ein Syndrom ist nun einmal keine eigenständige festumrissene Krankheit als solche. Und eine Abkürzung für eine Sache ist kein Substantiv, das eine ganz andere Sache bezeichnet. Diese andere Sache, die das Substantiv 'Aids' bezeichnen würde, wäre ja die von HIV verursachte 'Immunschwäche' beim Menschen, also quasi 'die Immunschwächekrankheit Aids'. Und eine solche gibt es nicht. Dazu später. Die Auflistung der Krankheiten zu dem Syndrom ist jedenfalls völlig wahllos und konfus und obendrein sowohl medizinisch-wissenschaftlich als auch klinisch absolut wertlos


AIDS-Medikamente > wussten Sie…
- dass  die Laborverpackung des "Medikamentes" Retrovir (AZT, enthalten u.a. in Combivir, Bild oben) bei gleicher Wirkstoffmenge, wie sie AIDS-Patienten verschrieben wird, nicht nur einen Totenkopf, sondern auch folgenden Warnhinweis enthält: "Giftig beim Inhalieren, Hautkontakt und Verschlucken. Zielorgan: Blutbildendes Gewebe [das ist das Knochenmark]. Wenn Sie sich unwohl fühlen, suchen Sie einen Arzt auf. Schutzkleidung tragen."

- dass fast 100% der sog. Langzeitpositiven keine schulmedizinischen AIDS-Medikamente schlucken. Folgt daraus nicht, dass diejenigen HIV-Test-Positiven, die die Cocktails schlucken, gar keine Langzeitüberlebenden werden?


- dass AZT/Retrovir 1963 gegen Leukämie entwickelt wurde, um die tödliche Überproduktion von weißen Blutkörperchen zu stoppen. Doch heute wird Retrovir bei AIDS-Kranken und HIV-Test-Positiven eingesetzt, die zu wenig T4-Helferzellen haben, die zu den weißen Blutkörperchen gehören? Wie soll etwas, das gemacht wurde, um Eiweiße wie T4-Zellen zu killen, langfristig die Zahl der T4-Zellen anheben können?


- dass bei der Aufrechterhaltung der Zulassung sämtlicher AIDS-Medikamente wissentlich und nachweislich geltendes Recht verletzt wird, weil die für Medikamente gesetzlich vorgeschriebene Nachmarktkontrolle trotz deutlicher Gefahrenhinweise, die zum ersten Mal 1989 in der Ärztezeitung veröffentlicht wurden, nicht stattfindet?


- dass man beim Gesundheitsamt, wenn man einen HIV- Test machen will, deshalb nach den Gründen gefragt wird ("Warum machen sie diesen Test?"), weil das Blut für den Test bei Angehörigen von Risikogruppen nicht so stark verdünnt wird, wie das von nicht-Risiko-Patienten, was die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses stark erhöht? 


- dass in jedem AIDS-Test-Set das Laborpersonal angewiesen wird, positive Ergebnisse bei Blutspendern oder anderen Nicht-Risikogruppen (z.B. treuen Ehemännern, Priestern) für einen Fehler zu halten? Zitat Cobas Core von ROCHE: "Bei einem Assay dieser Art kann es zu falsch-positiven Resultaten kommen, insbesondere dann, wenn der Betroffene aus einer Bevölkerungsgruppe stammt, in der das Virus bislang sehr selten nachgewiesen wurde, wie dies z.B. bei Blutspendern der Fall ist."


- dass ein HIV-Test von  Abbott zugibt: " Zur Zeit gibt es keinen Standard für den Nachweis der An- oder Abwesenheit von HIV-Antikörpern im menschlichen Blut." Weiter heißt es in der Packungsbeilage sinngemäß: Die Sensitivität des Testes basiere auf der Annahme, dass sich in jedem AIDS-Patienten Antikörper gegen HIV finden ließen. Die Spezifität des Tests basiere auf der Vermutung, dass HIV-Antikörper nur in 0,1 Prozent von gesunden Blutspendern vorkämen. Vermutungen und Annahmen, wo man doch eigentlich gesichertes Wissen erwartet! (Quelle des Zitats: ABBOT LABORATORIES. HIV Type 1/ FUVAB FffVI EIA. Abbott Laboratories, 66-8805/R5, January 1997:5)


- dass das Bundesministerium für Gesundheit 1996 dem Petitionsausschuss des deutschen Bundestages mitgeteilt hat, dass der HIV-Nachweis im Blut aus technischen Gründen bisher keinem Wissenschaftler gelungen ist? (Az:321 -1021 A- 4/96)


- dass von Amylnitrit (Poppers) seit Jahrzehnten bekannt ist, dass es Krebs (z.B. Kaposi Sarkome) verursacht und dass alle der ersten AIDS- Patienten in Los Angeles regelmäßig Poppers nahmen, und einer dieser 1981 untersuchten Patienten immer noch lebt?


- dass es schulmedizinisch möglich ist, auch HIV- negative Menschen als AIDS- krank zu diagnostizieren?


- dass die Existenz des HI-Virus (HIV) bis heute nicht wissenschaftlich bewiesen ist, weil bis heute keine Fotografie eines im Sinne der klassischen Virologie isolierten HI-  Virus existiert und dass niemals genetisch untersucht wurde, ob es sich bei dem abgebildetem Objekt tatsächlich um ein Virus handelt? 


- dass zwei Drittel aller jemals zugelassenen AIDS- Tests u.a. wegen Untauglichkeit in aller Stille vom Markt genommen wurden? Darüber wurde die Öffentlichkeit nicht informiert, die Betroffenen wurden nicht gebeten, sich erneut testen zu lassen?


- dass der Westernblot-Test (Bestätigungstest), der in Deutschland letztinstanzlich zur Diagnose von HIV-Positivität benutzt wird, in England wegen Ungenauigkeiten seit Anfang der 90er Jahre verboten ist?


- dass die verschieden ELISA-Tests (Suchtests) selbst innerhalb Deutschlands nicht alle auf die gleiche Weise geeicht sind, was bedeutet, dass ein und dieselbe Blutprobe in verschiedenen Labors unterschiedlich ausfallen kann? (positiv oder negativ)


- dass bei den allerersten Tests, die Robert Gallo entwickelte, 30 % der US-Blutspender positiv waren, weil fast alle Menschen sog. Antikörper im Blut haben, auf die auch der heutige HIV- Test positiv reagiert?


- dass die PCR, mit der der viral load ("Viruslast") bestimmt wird, laut ihrem Erfinder, dem Nobelpreisträger Kary Mullis, nicht zum Nachweis von HIV geeignet ist?


 - dass Kary Mullis für die Erfindung der PCR den Nobelpreis erhielt, seine Rede, in welcher er auf die Untauglichkeit der PCR zur Viruslast- Bestimmung hinwies, aber nie vollständig publiziert wurde. Die einzige Nobelpreis-Rede, die zensuriert wurde!


- das PCR und Antikörpertests nur in 40 % der Fälle zum gleichen Ergebnis kommen? (positiv oder negativ)


- dass der Pharmahersteller Wellcome (heute GlaxoSmithKline, Hersteller u.a. von Retrovir/Combivir) dem damaligen Schwulenmagazin "MAGNUS" einen nicht unerheblichen Geldbetrag gespendet hat, worauf "MAGNUS" seinen Lesern relativ unkritisch Retrovir empfohlen hat, sich aber hingegen weigerte, alternative Betrachtungsansätze über AIDS zu veröffentlichen?


- dass alle schulmedizinischen AIDS-Medikamente zahlreiche, starke und häufig vorkommende Nebenwirkungen aufweisen (Verdauungsstörungen, Auszehrung, Knochenmarksschäden), die den AIDS-Symptomen sehr stark gleichen? Wie soll man da entscheiden, welche Folgeerkrankungen vom angeblichen "Virus" und welche von den Medikamenten stammen, die gegen dieses "Virus" entwickelt wurden?


 - dass AZT/Retrovir 1964 wegen seiner hohen Giftigkeit schon im Tierversuch scheiterte, deswegen damals nicht für Menschenversuche zugelassen wurde und trotzdem noch heute Bestandteil der konventionellen AIDS-Therapie ist?


- dass das Antibiotikum Baktrim (Cotrimoxazol) wegen seiner Giftigkeit an nicht-HIV-Test-Positive nur 14 Tage gegeben werden darf (weil sonst schwere Blutbildschäden drohen); bei HIV - Positiven hingegen jahrelang als "Prophylaxe" gegeben wird?


- dass die AIDS-Hilfen und viele Krankenhausstationen mit Schwerpunkt HIV/AIDS über Spenden von der Pharmaindustrie mitfinanziert werden?


- dass die offiziellen WHO-Zahlen zu AIDS in Afrika ausschliesslich auf Schätzungen beruhen, da dort kaum Antikörpertests zur Diagnose durchgeführt werden? Dass z.B. Untergewicht, länger anhaltender Durchfall und trockener Husten mit Verdacht auf TBC in Afrika zu einer AIDS- Diagnose führen?


 - dass alle Aids definierten Krankheiten keine neuen, sondern schon lange bekannte Krankheiten sind?


Wenn Sie das alles für Unsinn halten, dann fordern Sie Ihren Arzt oder Ihr Gesundheitsamt heraus. Bestehen Sie darauf, dass man Ihnen folgendes schriftlich versichert:


1. Ich kann Ihnen versichern, dass das HI-Virus nach den Regeln der klassischen Virologie nachgewiesen ist.


2. AIDS ist zweifelsfrei eine Viruserkrankung, die ausschließlich durch HIV hervorgerufen wird.


3. Die bei uns/ in meinem Auftrag gemachten HIV-Tests können zweifelsfrei eine HIV-Infektion nachweisen. Diese Tests sind nach dem besten verfügbaren Standard geeicht.


4. Die bei uns/ in meinem Auftrag gemachten Messungen der Viruslast (HIV-PCR) messen nur HIV in Ihrem Blut. Es ist ausgeschlossen, dass die HIV-PCR in signifikantem Ausmaß auch auf andere Partikel reagiert.


5. Die von mir verschriebenen Medikamente werden Ihr Leben verlängern, Ihr Immunsystem stärken und den Ausbruch von AIDS-Symptomen verzögern.


Ort und Datum: _______________


Institution/Abteilung: _______________________________________


Name:____________________________ 


Unterschrift: _______________________ Stempel:


Wenn Sie keinen Arzt/ kein Gesundheitsamt finden, das Ihnen das schriftlich versichern möchte, dann sollten Sie mal nachdenken, auf welcher wackeligen wissenschaftlichen Grundlage dort getestet und therapiert wird.


Weitere Info zum Thema und Fakten: http://www.aids-info.info/


V.i.S.d.P.:
Michael Leitner, Journalist, Altonaer Straße 15, 44145 Dortmund, michael-eitner@gmx.net


In Kürze:


Aids durch HIV? durch nichts belegte These.. starben zigtausende unschuldige Opfer, weil sie tödliche Medikamente schluckten, an denen Pharma-Konzerne Milliarden verdienen.. Afrikaner leiden an Krankheiten der Armen, nicht an AIDS, weshalb die massenhafte 'Versorgung' mit zelltötenden Mitteln Völkermord gleichkommt.. Raum&Zeit 113 Editorial


Kremer: "Die stille Revolution der Krebs- und Aids-Medizin" bahnbrechende Thesen.. zeigt Wege auf, wie man die Prozesse der energetischen Schwäche der Immunzellen aufhalten und wieder rückgängig machen kann.. überlebenswichtiges Buch für jeden Krebs- und Aids-Patienten.. (Buch)


Blüchel: "Heilen verboten, töten erlaubt“. Die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen" Bundeskriminalamt hat den Massenbetrug einer Armee von Schein-Heiligen entlarvt.. Goldgrube Gesundheitswesen gnadenlos von kriminellem Ärztesyndikat geplündert.. es ist eine Schande, wie uns Politiker, Ärzte und Funktionäre hinters Licht führen und damit unsere Gesundheit aufs Spiel setzen.. am gesunden Menschen ist keiner interessiert, denn Geld wird nur mit Kranken verdient..


HIV-AIDS geheilt
Patientenbericht vom Oktober 2003
„Ich teile Ihnen mit Freude das Ergebnis vom Einsatz der Geräte nach Dr. Beck mit:
Meinem Sohn wurde die Diagnose "HIV-positiv" mitgeteilt mit allen damit zusammenhängenden Warnungen und Behandlungsaussichten, d.h. Einnahme von Medikamenten sein Leben lang. Ein vorgenommener Kontrolltest erbrachte dasselbe Ergebnis, und so hatten wir uns eben mit dem Problem auseinanderzusetzen.
Vom HIV-Zentrum wurden Medikamente verschrieben, die immer wieder starke Übelkeit auslösten.
Dann wurden die Geräte nach Dr. Beck täglich verwendet und kolloidales Silber eingenommen. Zusätzlich entschloss er sich, seine Ernährung radikal umzustellen.
Dass wir auch mental an der Sache arbeiteten war selbstverständlich. (Angstabbau, Überwindung das Diagnoseschocks, Neuausrichtung der Gedanken durch Veränderung hindernder Gedankenmuster etc.)
Jetzt, nach einem Jahr Einsatz der Beckgeräte und aller anderen Maßnahmen steht fest, dass er geheilt ist und die Medikamente abgesetzt werden können, da in wiederholten Tests seit drei Monaten nur mehr die Diagnose "HIV-negativ" gestellt wurde.
Wir sind überzeugt davon, daß dieser Erfolg hauptsächlich auf die Wirkung der Geräte nach Dr. Beck zurückzuführen ist.
K.D. aus Österreich“


Weitere Info zum Thema AIDS-HIV und Fakten: http://www.aids-info.info/ (Größte finanziell unabhängige Database zu HIV und AIDS. Diese Seite ist in den meisten Laender gesperrt und kann deshalb nicht gelesen werden. Dies trotz Informationsfreiheit. Wer koennte da verantwortlich sein)

Medizinisches Wissen geheimhalten tötet tausende von Patienten!

Die Wahrheitssuche, siehe Link


AIDS-Test kann als Allergietest angesehen werden, der die Profit-Medizin zur neuen Krankheit erkoren hat. Die tragische Auswirkung der Krankheit beruht vor allem auf der Angst, die uns Patienten -gebetsmühlenartig- eingetrichtert wird.


Was sog. AIDS wirklich ist, verrät Ihnen die GNM®
Vorträge und Kurse der GNM®

Buch: AIDS Die Krankheit die es gar nicht gibt

Seit der Veröffentlichung der Lehre von Dr. G. Hamer (1981) ist es der real existierenden Schulmedizin, nicht in einem einzigen Krankheitsfall gelungen, die Germanische Neue Medizin® zu widerlegen!

Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden."
(Heraklit von Ephesos um 500 v. Chr.)

Kopieren und weiter verbreiten ausdrücklich erwünscht!
Kein Verkauf.

 
 
  Auf Anfrage
 
 
   Dazu passende Artikel  
 
Krebs und alle sog. Krankheiten
Kurze Einführung in die GNM von Dr. R.G. Hamer - Spontanheilungen erklär- und beweisbar
 Nur 29.00 CHF  
Stück
Chemotherapie und alle lächeln so lieb!
Zu unserem Leid als Patienten - zum Profit der 'Zocktoren' . Wenn Patientenmissbrauch zur bestbezahlten Lachnummer verkommt. Tote auf Abruf?
 Nur 0.00 CHF  
Stück
Hat die Krebsmafia unsere Politiker, Gerichte und Massenmedien fest im Griff?
US-Senat deckt Krebssyndikat der Pharma auf - Trotz Miliardenbussen dürfen die Eugeniker weiterarbeiten!
 Nur 0.00 CHF  
Stück
Unbarmherzige, sinnlose Tierversuche
Es sind ja nur Tiere! - Stolze Forscher? Tierversuche mit dem Ziel der Unheilbarkeit
 Nur 0.00 CHF  
Stück
Vergleich Ursachen- und Symptom-Therapie
Die 2 Welten der Medizin! Kranksein als Bürgerpflicht? - Von Patienten für Patienten. Seit 30 Jahren bestgehütetes Geheimnis!
 Nur 18.00 CHF  
Stück
 
   Dazu passende Informationen  
 
              
         
 
   Kunden Login  
 
Username
  Passwort
  Login merken    
  Neues Konto    Login vergessen?
 
   Newsletter  
 
Abonnieren Sie unseren kosten-losen Newsletter mit Neuheiten und aktuellen Spezial-Angeboten.
 
Dorfstrasse 18 - CH-9425 Thal - Switzerland - Tel. +4171 888 7015 © 2006